"300 Jahre unter barocken Domtürmen"

- Hommage, Malerei und mehr ... -

Andrea Silvennoinen:

"Das Thema "300 (Gnaden) Jahre unter barocken Domtürmen" liegt mir am Herzen, weil ich den Fuldaer Dom sehr liebe und mir, "unter diesen Domtürmen" so viel Gutes widerfahren ist, ich soviel Schönes erleben durfte!

Meinem Schöpfer möchte ich damit herzlich danken.

Des Weiteren gilt meine Hommage auch den großen Künstlern und Kunsthandwerkern der Kathedral Kirche St. Salvator, welche unserem Hohen Dom und Wahrzeichen Fuldas diese würdige und hoheitsvolle Atmosphäre geschenkt haben."

Seit 1974 nimmt Andrea Silvennoinen Alexander Deissenroth und widmet sich ab 2003 auch der Ölmalerei. Im darauf folgenden Jahr beginnt sie ein Studium der Malerei bei Prof. Jürgen Blum an der freinen Kunstakademie in Hünfeld. Dort erlernt sie mit unterschiedlichsten Maltechniken und Materialien zu experimentieren. Dabei entstehen ausdrucksstarke Bilder mit lichtdurchfluteten See- und Himmelslandschaften sowie auch Domtürmen, als Monotypie.

2007 entdeckt sie die Druckgrafik als neus Audrucksmittel. In ihren Grafiken setzt sie spannend die vielfältigen Strukturen der Natur in aussagekräftigen Radierungen und Drucken in Szene.

Ausstellungen unter anderem in der Kunststation Kleinsassen, im Vonderau Museum Fulda und im Museum Modern Art Hünfeld.

Die Ausstellung in unserem Altstadthotel Arte ist noch täglich von 6:00 bis 22:00 Uhr bis zum 25. November 2012 anzuschauen.

Andrea Silvennoinen
Malerei und Radierungen
silvennoinen@t-online.de
Telefon: 01577-2618801
Homepage: www.andrea-silvennoinen.de