Bilder und Objekte

 

1953 erblickte ich in Großenlüder bei Fulda das Licht der Welt. Den Weg zur Kunst fand ich erst um einiges später, und zwar im Jahr 1983. Damals überredete mich ein Freund, an einem Malkurs teilzunehmen, seitdem lässt mich die Malerei nicht mehr los. Während meiner künstlerischen Laufbahn nahm ich nicht nur an verschiedenen Kursen über Ölmalerei sowie über die Aquarellkunst teil sondern war auch als Ausstellungsleiter sowie

1. Vorsitzender des Kunstvereines Fulda e.V. tätig.

Wer meinen Werdegang bis heute verfolgt hat, schätzt meine spielerische Umsetzung von Ideen und, bei aller Unterschiedlichkeit meiner Werke, in meinen Bildern die intensive Farbigkeit und in den Objekten die klare aussagekräftige Linienführung.

Sehr wichtig ist mir meine Unabhängigkeit von künstlerischen Stil- und Modezwängen. Ich stelle dar, was mir gefällt und scheue mich nicht vor gesellschaftskritischen Stellungnahmen zum Beispiel gegen Kriege, soziale Ungerechtigkeit und Umweltsünden, dies stelle ich auch gerne – gerade bei meinen jüngeren Werken – aggressiv und provozierend dar.

Meine Kunst verstehe ich als Einladung an den Betrachter, eigene Phantasien und Träume in die gezeigten Bilder und Objekte zu projizieren.

-ausgestellt im Jahr 2008-